Mitgliederversammlung des Arbeitskreises auf Burg Rothenfels

 

 

 

In der diesjährigen Mitgliederversammlung des Arbeitskreises auf Burg Rothenfels im Bistro der Lohrer Selbsthilfe stellte der 1. Vorsitzende Herbert Schuhmann fest, dass man 2018 trotz leicht gesunkener Mitgliederzahl wieder eine größere Beteiligung bei den Aktivitäten verzeichnen konnte.

Herausragend waren dabei die Informationsreise nach Südfrankreich mit Bus und Schiff sowie eine äußerst interessante und informative Betriebsbesichtigung der Firma Mösslein Wassertechnik und der Besuch der Deutschen Bundesbank und des Geldmuseums in Frankfurt mit der Sonderausstellung "Gold". Einen Rekordbesuch mit 600 Zuhörerinnen und Zuhörern hatte die Vortragsveranstaltung mit der Fernsehmoderatorin Gundula Gause zum Thema "Digitalisierung" in der Stadthalle zu verzeichnen.

 

Auch für die bereits ausgeschrieben Informationsreise im September dieses Jahres nach Island sind bereits 34 Teilnehmer gemeldet.

 

Dem 2018 Verstorbenen Alfons Wenzel und Fritz Balzer wurde gedacht.

Schatzmeister Norbert Staub konnte berichten, dass man im vergangenen Jahr einen Überschuss von 2.235 Euro hatte.

 

Für dieses Jahr sind vorgesehen:

 

 

Eine Fahrt zur Gedenkstätte Point Alpha in der Rhön, wo eindrucksvoll die Erinnerung an die Teilung Deutschlands dokumentiert ist, ist für die 20./21. Kalenderwoche geplant.

Die Informationsreise nach Island mit Besuch der Deutschen Botschaft in Reykjavik findet vom 21. bis 26. September statt.

 

Am 4. November findet die gemeinsame Vortragsveranstaltung mit der Sparkasse Mainfranken in der Stadthalle statt. Hier stehen Referent und Thema noch nicht fest.

Am 11. Oktober 1949 wurde der Arbeitskreis auf Initiative der damaligen Bundestagabgeordneten Dr. Maria Probst auf der Burg Rothenfels als überparteiliche Einrichtung zur politischen Bildung gegründet. Auf Initiative des Ehrenvorsitzenden Herbert Brehm soll beim "Familienabend“ am 24. November 2018 im Bistro des Bezirkskrankenhauses dieses kleinen Jubiläums gedacht werden.

 

Dritte Bürgermeisterin Ruth Steger regte an, einmal eine Informationsfahrt in die Lohrer Partnerstadt Ouistreham zu unternehmen.

 

 

Für langjährige treue Mitgliedschaft wurden geehrt:

 

Walter Fetzer (70 Jahre), Helmut Viering (50), Konrad Fischer (50), Gerlinde Gossmann (40), Gertrud Wendler (40), Rosie Bartels (40)  Georg Amend (40), Harald und Wiltrud Kratz (25) und Otmar Kliegl (25 Jahre Mitgliedschaft)

 

 

Ehrungen