4 Tage Berlin

vom 24.11.-27.11.2011

 

1


 

 

Wie immer ein Erlebnis

Alle 5 Jahre hat der Arbeitskreis sich die Aufgabe gestellt Berlin zu besuchen. 34 Teilnehmer waren dieses Mal dabei.

 

 

1. Tag: Nach der reibungslosen Fahrt mit dem Omnibus der Fa. Sommer - Reisen, Roden -Ansbach nach Berlin führte uns die Stadtführerin Brigitte Böhm zum Potsdamer Platz und Umgebung. Das vorweihnachtlich geschmückte Berlin mit dem 1.Weihnachtsmarkt am Potsdamer Platz stimmte uns in den 2,5 stündigen Rundgang ein.
Jeder konnte dann individuell den freien Abend gestalten.

 

2. Tag: Im Bundesministerium der Verteidigung empfing Herr Oberstleutlant Decker, nach einer sehr strengen Personen -und Taschenkontrolle, die Reisegruppe und erläuterte in einem DIA -Vortrag mit ausführlicher Diskussion den Organisationsplan der Bundeswehr mit seinen 2 Dienstsitzen in Berlin und Bonn. Ein Blick auf die " Gedenkstätte Deutscher Widerstand " im Ehrenhof des Bendlerblocks beendete diesen Besuch.
Beim anschließenden Besuch in der Bayerischen Vertretung führte Herr Jürgen Thiel durch die Weinstube -Franken ,die Bayernhalle und vor dem typisch bayerischen Mittagessen mit Leber- käse und Kartoffelsalat mit Bier aus Aschaffenburg " Schlappeseppel " sprach er die Geschichte der Bayer.Vertretung an. Selbstverständlich suchten wir das neu angebrachte Wappen des Landkreises Main - Spessart . Am Nachmittag war die Besichtigung des Plenarsaales mit einem hervorragenden Rundblick über Berlin von der Kuppel des Reichstages angesetzt. Ein einstündiges Gespräch dem Abgeordneten für unseren Heimatbereich ,dem Patientenbeauftragten der Bundesregierung Herrn MdB Wolfgang Zöller mit dem Hauptthema "Gesundheitsreform" schloss sich an. Der Vorsitzende des Arbeitskreises Herbert Brehm übergab an alle 3 Referenten des Tages die Glasplakette des Arbeitskreises als Erinnerung.
Am Abend besuchte die Reisegruppe im Friedrichstadtpalast die Weihnachtsshow " Berlin erleuchtet ". Es war einfach bezaubernd ,über 100 Künstler auf der größten Theaterbühne der Welt in Deutschlands prächtigster Weihnachtsshow zu bewundern.

 

3.Tag: Die 3-stündige Stadtrundfahrt mit Durchgang durch die Mitte des Brandenburger Tores mit unserer Stadtführerin Brigitte und ein kurzes Innehalten bei einer Andacht im Berliner Dom war Pflicht. Nach dem Mittagessen schloss der Besuch der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen an. Das ehemalige sowjetische Speziallager und Untersuchungsgefängnis des Ministeriums für Staatssicherheit vermittelt den Besuchern bedrückende Einsichten in die vergangene Geschichte. Dazu kamen dann noch die Schilderungen der Zeitzeugen bei dem Rundgang durch die einzelnen Räume über die Aufenthaltsbedingungen der Gefangenen.
Der anschließende Aufenthalt und das " Durchdrücken " durch den überfüllten Weihnachtsmarkt am Gendarmenmarkt mit den fröhlichen Menschen in vorweihnachtlicher Stimmung war das Extrem zu den vorhergegangenen Stunden. Der Besuch beim " Paddenwirt " zum " Berliner Buffett " bildete den Abschluß des langen Tages.

 

4.Tag: Auf der Museumsinsel haben wir das Pergamonmuseum zur Besichtigung ausgesucht. Diese Antikensammlung mit Ausgrabungen in Griechenland und Kleinasien wurde zu einer bedeutendsten der Welt. Hauptanziehungspunkt ist dabei der Pergamonaltar. Hauptattraktion der Zusatzausstellung dürfte aber das Panoramabild der antiken Metropole sein. Das 360 Grad Panorama führt den Besucher auf eine Zeitreise ins griechisch-römische Pergamon des Frühjahres 129 n.Chr.


Es war beeindruckend. Nach dem Mittagessen im " Löwenbräu " mit heimatlicher musikalischer Unterhaltung wurde die Heimreise dieser 4 Tage - voll bepackt mit Programmpunkten - angetreten.

 

Berlin war wieder einmal eine Reise wert - Informativ und Erlebnisreich

 

 

berlin4 berlin3
   
berlin5 berlin6

 

 


 

berlin2