Freundschaftliche Verbindungen nach Südtirol



Burgeis ein Dorf der Stille und verborgenen Freude. Südlich vom Reschenpaß, nahe der geschichtsträchtigen Römer- und Rodstraße von Meran nach Augsburg, liegt geschützt unter einem Bergsporn Burgeis, abseits von jedem Durchgangsverkehr. Diese Gemeinde entdeckte 1969 Landrat Rudolf Balles mit seinem Kreistag anlässlich der Einweihung eines Kindergartens in Mölten, der über die „Stille Hilfe für Südtirol“ maßgeblich mitfinanziert wurde.

 

.

 

2013 Sepp Peer wurde zum Ehrenmitglied ernannt.
2012 Festabend 12.05.2012, Ortsporträt, 40 Jahre Patenschaft
2011 Am 02.03. feierte Altbürgermeister Sepp Peer seinen 90. Geburtstag
2010 Die Freundschaft zwischen Burgeis und Lohr erneuert
2009 Am 17.10., Besuch der Singgemeinschaft Burgeis anläßlich der 60-Jahrfeier des Arbeitskreises in Lohr am Main

2008

Vom 09. – 12.10.2008 fährt die Vorstandschaft des Arbeitskreises nach Burgeis

2007

Am 06.10 - 35 Jahre Patenschaft Burgeis – Lohr

2005

Die Vorstandschaft des Arbeitskreises besuchte vom 21. – 24.10.2005 Burgeis

2002

Die Grußworte des Arbeitskreises bei der 30-Jahrfeier zwischen Burgeis und Lohr überbrachte am 27.04.2002 in der Stadthalle Lohr der 1. Vorsitzende Herbert Brehm und überreichte eine Spende an den neuen Ortssprecher Toni Punt.

2001

Vom 20.09. – 24.09.2001 fand eine Mitgliederfahrt nach Burgeis statt.

1997

Bei der 25-Jahr-Feier Patenschaft Lohr-Burgeis sprach der 3. Vorsitzende des Arbeitskreises Herbert Brehm die Grußworte und übergab einen Scheck.

1996

Vom 28.09 – 02.10.1996 fand eine Mitgliederfahrt nach Burgeis statt.

1993

Am Jubiläumsfest der Musikkapelle zum 175-jährigen Bestehen nahm eine Abordnung des Arbeitskreises teil.

1992 Bei der 20-Jahr-Patenschaftsfeier am 30.05. zwischen Lohr und Burgeis übergab der 3. Vorsitzende Herbert Brehm einen Scheck des Arbeitskreises an den neuen Ortsvorsteher Adolf Zirnheld.

1989

Vom 22.04.- 27.04. fand eine Mitgliederfahrt nach Südtirol mit Abschluss in Burgeis statt.

1987

Bei der 15-Jahr-Patenschaftsfeier zwischen Lohr und Burgeis überbrachte der Geschäftsführer Albin Brehm beim Festabend die Grüße und einen Scheck des Arbeitskreises

1986

Auf Einladung des Arbeitskreises besuchte eine Frauengruppe aus Burgeis Lohr a.Main.

1983

Vom 30.09. – 03.10. fand in Burgeis die nächste Internationale Begegnung statt. Die Podiumsdiskussion mit dem Hauptthema „Europa“ führten durch Staatssekretär Dr. Heinz Rosenbauer, der Präsident der Unterfränkischen Bezirkstages Dr. Franz Gerstner, Landeshauptmann Dr. Alfons Benedikter, Die Abgeordneten Dr. Dalsass und Kaserer, Landesrat Karl Oberhauser.

1982

Vom 15. – 18.10. fand in Schlanders eine weitere Internationale Begegnung statt. Landeshauptmann Dr. Silvius Magnago sprach zum dem Thema „Die politische Situation in Südtirol“. Am 21. Mai fand ein Festakt zum 10-jährigen Bestehen der Patenschaft mit der Stadt Lohr statt. Albin Brehm überbrachte die Glückwünsche und einen Scheck des Arbeitskreises. Er erhielt zusammen mit Bürgermeister Gerd Graf die Burgeiser Verdienstnadel.

1981

Vom 02. – 05.10. fand eine weitere Internationale Begegnung in Sterzing / Südtirol statt. Referenten waren u. a. Landesrat Karl Oberhauser und Innenstaatssekretär Dr. Franz Neubauer, München.
Im November wird Sepp Peer zum Ehrenbürger ernannt. Bei der Feier übergab Albin Brehm an Sepp Peer die Dr. Probst-Medaille des Arbeitskreises. Nachfolger wurde Toni Felderer als Ortssprecher.

1980

Vom 24.10. – 27.10. fand eine Internationale Begegnung in St. Johann/ Ahrntal statt. Referenten waren u. a. die Ministerin für Soziales und Gesundheitswesen, Frau Waltraud Gebert-Deeg und Staatssekretär Dr. Heinz Rosenbauer.

1979

Zur 30-Jahr-Feier des Arbeitskreises am 19. Oktober kam eine Abordnung der Burgeiser Trachtenkapelle nach Lohr. Am Cäcilienfest in Burgeis im November begrüßte Sepp Peer beim Südtiroler Heimatabend im Kulturheim Bürgermeister Gerd Graf und den Geschäftsführer Albin Brehm und unterstrich die herzliche Verbundenheit.

1978

Die Musikkapelle Burgeis gab auf Einladung des Arbeitskreises ein Standkonzert für die Patienten des Nervenkrankenhauses in Lohr a. Main.

1976

Eine Abordnung des Arbeitskreises mit dem 1. Vorsitzenden Herrn Josef Schinagl gratulierte dem Musikverein in Burgeis anlässlich des Festabends zum 150-jährigen Jubiläum.

1973

Einen 3-tägigen Besuch zur Spessartfestwoche in Lohr verbrachte die Musikkapelle Burgeis mit ihrem Bürgermeister Sepp Peer. Ein Höhepunkt des Besuchsprogramms war ein Bunter Abend der Südtiroler auf Einladung des Arbeitskreises im Festsaal des Nervenkrankenhauses.

1972

Am 13.05.1972 übergab Bürgermeister Gerd Graf in Burgeis in Anwesenheit der Sozialministerin Frau Waltraud Gebert-Deeg die Urkunde über die Patenschaft der Stadt Lohr mit der Dorfgemeinschaft Burgeis. Anlässlich des Cäcilienfestes besuchte eine Gruppe des Arbeitskreises Burgeis und der Geschäftführer Albin Brehm übergab ein Geldgeschenk des Arbeitskreises an Bürgermeister Sepp Peer für den Kulturhallenbau.

1970

Auf Einladung des Arbeitskreises besuchte die Musikkapelle Burgeis Lohr und spielte auf der Spessartfestwoche.

1969

Am 12. Oktober 1969 fanden Gespräche mit Schulleiter Eduard Platzer über Schulprobleme statt. Beim Standkonzert der Musikkapelle unter der Leitung von Eduard Platzer wurden die ersten Kontakte mit dem Geschäftsführer des Arbeitskreises Herrn Albin Brehm geknüpft. Es war der Beginn einer langen Freundschaft zwischen dem Arbeitskreis und Burgeis. Für Albin Brehm wurde Burgeis zur zweiten Heimat.